Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


komerz:bankhausbleichroederberlin

Bankhaus S. Bleichröder

de.wiki

Weltwirtschaftskrise und Bankenkrise führten zu größeren Verlusten.[2] 1931 wurde das Bankhaus Gebrüder Arnhold aus Dresden Teilhaber an S. Bleichröder.

Der Boykott jüdischer Unternehmer und die Rassegesetze bewirkten nach 1933 massive Kunden- und Einlagenverluste. Ein Teil des Geschäfts wurde ab 1937 als Arnhold and S. Bleichroeder, Inc. in New York fortgeführt.[3] 1937 wurden die Berliner Häuser arisiert. Sie wurden am 18. Februar 1938 an die Dresdner Bank und Hardy & Co. übertragen. Im März 1939 wurden die Bankhäuser S. Bleichröder und Gebrüder Arnhold liquidiert.[4]

GE 1934

Das Bankhaus S. Bleichröder und das Bankhaus Arnhold in Dresden haben ihre Kreditbriefe mit Esperanto-Text versehen.

komerz/bankhausbleichroederberlin.txt · Zuletzt geändert: 2015/03/15 11:30 von roland