Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


person:nickel_h

Nickel, Hildegard ( . )

Taucht in den 1920er Jahren vielfach als Aktivistin, Lehrerin, usw. (fraŭlino Nickel) auf.

Leben und Werk

Blücherplatz 2, Potsdam (in einem stattlichen Bürgerhaus)

1947/48 wurde der Blücherplatz Teil der Brauerstraße (Südseite, Blücherplatz 3 und 4/5), der Berliner Straße (Blücherplatz 6) und der Scharrenstraße (Nordseite, Blücherplatz 7 und 8). Die Fassade eines Teils des Hauses ist auf einer Zeichnung im Berliner Architekturmuseum

Foto der Fassade - Foto vom Platz eo.wiki

Ŝi aperas kiel fraulino Nickel en diversaj raportoj de Germana Esperantisto, ekzemple ŝi kantis dum la radio-elsendo de Königswusterhausen de novembro 1924 kaj foje estis partnerino dum la kurso de Arnold Behrendt per la sama sendilo. Verkoj

  La serĉado al paskaj ovoj (Spritaĵo el la germana lingvo), Esperanto-Praktiko, Berlin. 5-a jaro, n-ro 3(51), marto 1923.
  Ĉu nur sonĝo tajpitqa rakonto, dediĉita al "Nollo" sen dato.
  Internationale Geschichtstagung des Bundes entschiedener Schulreformer Germana Esperantisto 1924, p. 205,
  Nickel, Hildegard: Antaŭ-Kongreseto en Magdeburg, Germana Esperantisto 1925, p. 32
  En la dana Esperantistaro, Germana Esperantisto 1925, 214
  

sind die einfachen »Untertanenhäuser« auf dem Lande eingeschossig. In Kleinstädten und in Stadtrandlage sind sie meist zweigeschossig und in Stadtmitte gelegentlich dreigeschossig. Selten sind die vier Geschosse, wie beim Haus Blücherplatz 2 in Potsdam von 1755. 28) 28) Mielke, II, T.32. Architekt: A. Krüger. Bei diesem Beispiel sind allerdings je zwei Geschosse durch eine Kolossalordnung zusammengefaßt.

person/nickel_h.txt · Zuletzt geändert: 2015/03/21 18:53 von roland