Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


loko:eohaus

Esperanto-Haus Berlin

seit 2001 Einbecker Str. 36, 10317 Berlin (Lichtenberg)

auch Esperanto-Domo, Esperanto-Kulturcentro…..

An der Ecke befindet sich der Zamenhof-Park

eo.wiki - Website

Geschichte

2001 Erwerb der Immobilie durch Johann Pachter und Peter Kühnel bei einer Zwangsversteigerung, Renovierung

2005 wird im Grundbuch eine „beschränkte persönliche Dienstbarkeit“ eingetragen, nach der die Esperanto-Liga Berlin e.V. das einstöckige unterkellerte Gebäude im hinteren Grundstücksbereich (die sogenannte Remise) bewohnen und für Zusammenkünfte, die dem Vereinszweck dienen, benutzen darf.(Grundbuch Lichtenberg Blatt 4474N)

2006 Brand in der Nacht vom 6. zum 7. September vernichtet das Dachgeschoß, Das Haus wird unbewohnbar.

2007 in Zuge der Renovierung wurde um eine Etage mit ?? Wohnungen aufgestockt und eine thermische Solaranlage eingebaut, einzelne Wohnungen wurden als Eigentumswohnung verkauft.

Sitz von Deutschem Esperanto-Bund e.V., Esperanto-Liga Berlin e.V.

In der Bibliothek finden Vorstandssitzungen (ELB, EABB) und Wochenendkurse statt und es trifft sich Donnerstags die Ĵaŭda Rondo.

Bewohner

Mieter

Die Wohnungen sollten vorzugsweise an Esperanto-Sprecher vermietet werden.

Packebusch, Stefan

Besucher

Einge Wohnungen gewähren durchreisenden Esperantisten Obdach. Pasporta Servo

loko/eohaus.txt · Zuletzt geändert: 2015/03/21 15:04 von roland